Op werkdagen voor 23:00 besteld, morgen in huis Gratis verzending vanaf €20
, , , , e.a.

Konstruieren und Gestalten

Paperback Duits 1989 9783528241551
Verwachte levertijd ongeveer 8 werkdagen

Samenvatting

Das Buch stellt zusammenfassend alle Aspekte der maschinentechnischen Konstruktionsarbeit dar. Es steckt dem Studierenden den Rahmen für die Grundlagen der Entwicklungstechnik ab und bietet ihm das Werkzeug und die Hilfe bei der Lösungsfindung konkreter konstruktiver Aufgaben.,,Konstruieren und Gestalten" ist die 3., von den Autoren des Lehrwerkes Roloff/Matek Maschinenelemente neubearbeitete Auflage des Lehrbuches ,,Konstruieren und Berechnen".

Specificaties

ISBN13:9783528241551
Taal:Duits
Bindwijze:paperback
Aantal pagina's:264
Uitgever:Vieweg+Teubner Verlag
Druk:3
Hoofdrubriek:Wetenschap en techniek,

Lezersrecensies

Wees de eerste die een lezersrecensie schrijft!

Geef uw waardering

Zeer goed Goed Voldoende Matig Slecht

Inhoudsopgave

1 Grundlagen des methodischen Konstruierens.- 1.1 Einführung (Aufgaben unter 1.4.1, S. 60).- 1.1.1 Das Problem.- 1.1.2 Das Funktionendenken.- 1.2 Die Arbeitsschritte des methodischen Konstruierens.- 1.2.1 Der Vorgehensplan.- 1.2.2 Das Analysieren der Aufgabe (Aufgaben unter 1.4.2, S. 60).- 1.2.3 Das Konzipieren (Aufgaben unter 1.4.3, S. 61).- 1.2.4 Das Entwerfen und Ausarbeiten (Aufgaben unter 1.4.4, S. 66).- 1.3 Beispiele.- Beispiel 1.1: Abstraktion der Gesamtfunktion.- Beispiel 1.2: Umsatzgrößen.- Beispiel 1.3: Erstellen der Anforderungsliste.- Beispiel 1.4: Erstellen der Funktionsstruktur.- Beispiel 1.5: Lösungsfindung A.- Beispiel 1.6: Lösungsfindung B.- Beispiel 1.7: Lösungsfindung C.- Beispiel 1.8: Technische Bewertung.- Beispiel 1.9: Wirtschaftliche Bewertung.- Beispiel 1.10: Stärkediagramm.- 1.4 Aufgaben.- 1.4.1 Einführung in das methodische Konstruieren.- 1.4.2 Das Analysieren der Aufgabe.- 1.4.3 Das Konzipieren.- 1.4.4 Das Entwerfen und Ausarbeiten.- 1.5 Schrifttum.- 1.5.1 Zum Konzipieren und Entwerfen.- 1.5.2 Zum Ausarbeiten.- 2 Das werkstoffgerechte Gestalten.- 2.1 Die Festigkeitseigenschaften der Werkstoffe.- 2.2 Die Werkstoffkosten und die Wirtschaftlichkeit.- 2.3 Die Werkstoffwahl und die Fertigung.- 2.4 Die Werkstoffwahl und die Lebensdauer.- 2.5 Die Werkstoffwahl und der Leichtbau.- 2.6 Beispiele.- Beispiel 2.1: Ermittlung der Brutto-Werkstoffkosten.- Beispiel 2.2: Werkstoffkenngröße für Kostenvergleich.- Beispiel 2.3: Verschnittverringerung von Blechteilen.- Beispiel 2.4: Stückzahl ? Fertigungsverfahren ? gewählter Werkstoff.- Beispiel 2.5: Kenngröße für den Werkstoff-Leichtbau bei Knickung.- Beispiel 2.6: Gewichtsvergleich eines Freiträgers als Schweiß- und Gußkonstruktion.- Beispiel 2.7: Schneckengetriebegehäuse für Hängekran in Schweiß- und Gußausführung.- 2.7 Aufgaben.- 3 Das festigkeitsgerechte Gestalten.- 3.1 Das Prinzip der direkten Krafteinleitung.- 3.2 Das Prinzip der konstanten Gestaltfestigkeit.- 3.3 Das Prinzip der minimalen Kerb Wirkung.- 3.4 Das Prinzip der ausreichenden Steifigkeit.- 3.5 Das Prinzip der abgestimmten Verformung.- 3.6 Das Prinzip des Kraftausgleichs.- 3.7 Beispiele.- Beispiel 3.1: Träger gleicher Biegespannung.- 3.8 Aufgaben.- 3.9 Schrifttum.- 4 Das fertigungsgerechte Gestalten.- 4.1 Das Gestalten von Gußteilen (Aufgaben unter 4.7.1, S. 182).- 4.1.1 Grundlagen.- 4.1.2 Allgemeintoleranzen und Bearbeitungszugaben für Guß teile.- 4.1.3 Spezifische Eigenschaften der verschiedenen Gußsorten.- 4.1.4 Die Gefügebildung von Guß teilen.- 4.1.5 Werkstoffbedingte Gestaltungsregeln.- 4.1.6 Verfahrensbedingte Gestaltungsregeln.- 4.1.7 Nachbehandlungsbedingte Gestaltungsregeln.- 4.1.8 Schrifttum.- 4.2 Das Gestalten von Schmiede- und Fließpreßteilen (Aufgaben unter 4.7.2, S. 183).- 4.2.1 Grundlagen.- 4.2.2 Das Gestalten von Schmiede teilen.- 4.2.3 Richtlinien für das Gestalten von Gesenkschmiedestücken.- 4.2.4 Das Gestalten von Schmiedestücken als Fertigungsfolgeteile.- 4.2.5 Vergleich von Schmiedeteilen und Gußstücken.- 4.2.6 Das Gestalten von Fließpreßteilen.- 4.2.7 Schrifttum.- 4.3 Das Gestalten von Löt- und Schweißverbindungen (Aufgaben unter 4.7.3, S. 187).- 4.3.1 Das Gestalten von Lötverbindungen.- 4.3.2 Das Gestalten von Schweißverbindungen.- 4.3.3 Schrifttum.- 4.4 Das Gestalten von Blechteilen.- 4.4.1 Begriffliche Einordnung.- 4.4.2 Fertigungsbedingte Gestaltungsregeln.- 4.4.3 Festigkeitsbedingte Gestaltungsregeln.- 4.4.4 Schrifttum.- 4.5 Das Gestalten von Kunststoffteilen (Aufgaben unter 4.7.4, S. 188).- 4.5.1 Kleine Kunststoffkunde.- 4.5.2 Gestaltungsregeln für Kunststoffteile.- 4.5.3 Schrifttum.- 4.6 Beispiele.- Beispiel 4.1: Verschiedene Verfahren mit den erforderlichen Fertigungsstufen beim Gesenkschmieden.- Beispiel 4.2: Fertigungsfolge beim Gesenkschmieden eines Hebels.- Beispiel 4.3: Tellerrad für den Achsantrieb eines Lkw.- Beispiel 4.4: Gebogener Hebel.- Beispiel 4.5: Schalthebel für die Ventilsteuerung einer Entstaubungsanlage.- Beispiel 4.6: Planetenträger für Radnabengetriebe.- Beispiel 4.7: Fließgerechte Flanschbuchse.- 4.7 Aufgaben.- 4.7.1 Das Gestalten von Gußteilen.- 4.7.2 Das Gestalten von Schmiede-und Fließpreßteilen.- 4.7.3 Das Gestalten von Löt- und Schweißverbindungen.- 4.7.4 Das Gestalten von Kunststoffteilen.- (1 Grundlagen des methodischen Konstruierens).- A1-1 Grundoperationen und Elementarfunktionen von Maschinen, Apparaten und Geräten.- A1-2 Physikalische Effekte für die Elementarfunktion „Energie wandeln“.- A1-3 Physikalische Effekte für die Elementarfunktion „Elektrische Energie in mechanische Energie wandeln“.- A1-4 Hauptschritte des methodischen Konstruierens.- A1-5 Fragebogen für Anpassungs- und Variantenkonstruktionen.- A1-6 Checkliste technischer Eigenschaften für das Sammeln von Informationen für die Erstellung der Anforderungsliste und für die technische Bewertung von Konstruktionen.- A1-7 Formblatt zum Erstellen von Anforderungslisten.- A1-8 Wichtige Elementarfunktionen für den Umsatz von Energie, Stoffen und Signalen.- A1-9 Lösungskatalog für die Funktion „Kraft einstufig mechanisch vervielfältigen“.- A1-10 Kostenschema für Zuschlagkalkulation.- A1-11 Maßnahmen gegen Bedienungsfehler.- A1-12 Empfehlungen für die Formgebung technischer Produkte.- A1-13 Beispiele für Störgrößen.- A1-14 Konstruktionsvorschriften.- (2 Das werkstoffgerechte Gestalten).- Technische und wirtschaftliche Kenngrößen für die Werkstoffwahl.- A2-1 Allgemeine Baustähle — DIN 17 100 für Halbzeug und Schmiedestücke.- A2-2 Vergütungsstähle und vergütbare Automatenstähle für Schmiedestücke und Halbzeug.- A2-3 Einsatzstähle — DIN 17210 — und Nitrierstähle — DIN 17211 — für Schmiedestücke und Halbzeug.- A2-4 Feinbleche kalt gewalzt.- A2-5 Warmgewalztes Blech von 3 bis 4,75 mm Dicke.- A2-6 Warmgewalztes Blech von 3 bis 150 mm Dicke - Formnorm DIN 1543.- A2-7 Geschweißte und nahtlose Rohre aus Stahl.- A2-10 NE-Schwermetalle für Bleche, Bänder, Stangen und Rohre.- A2-12 Al-Knetlegierungen für Bleche, Bänder, Rohre und Stangen.- A2-14 Kenngrößen bei Zug/Druck, Biegung und Torsion.- A2-15 Prozentuale Materialkosten-Anteile.- A2-16 Wichtige Werkstoffeigenschaften für oft angewendete Fertigungsverfahren.- A2-17 Übliche Betriebslebensdauer wichtiger technischer Produkte.- (3 Das fertigungsgerechte Gestalten).- A3-1 Gestaltungsregeln zur Kleinhaltung von Biegespannungen.- A3-2 Gestaltungsregeln für Entlastungskerben an Achsen und Wellen.- A3-3 Vergleich von in Leicht- und Stahlbau oft verwendeten geschlossenen bzw. offenen Profilen.- A3-4 Beispiele für den Ausgleich von nicht funktionsbedingten Nebenkräften.- (4 Das fertigungsgerechte Gestalten).- A4.1-1 Guß-Allgemeintoleranz-Gruppe GTB nach DIN 1680 T2 (Auszug).- A4.1-2 Bearbeitungszugaben BZ bei Gußstücken (GG und GGG) bis 1000 kg Gewicht und bis 50 mm Wanddicke nach DIN 1685 T1 und DIN 1686 T1.- A4.1-3 Formschrägen an Modellen nach DIN 1511.- A4.1-4 Wanddickeneinfluß bei Gußeisen mit Lamellengraphit (GG).- A4.1-5 Werkstoffbedingte Gestaltungsregeln für Guß teile.- A4-1-6 Verfahrensbedingte Gestaltungsregeln für Guß teile.- A4.1-7 Bearbeitungsgerechte Gestaltung von Guß teilen.- A4.2-1 Regeln für das Werkzeug-, fertigungs- und bearbeitungsgerechte Gestalten von Gesenkschmiedeteilen.- A4.2-2 Werte für Seitenschrägen von Innen- und Außenflächen.- A4.2-6 Toleranzen und zul. Abweichungen für Längen-, Breiten- und Höhenmaße (Durchmesser), Versatz, Außermittigkeit, Gratansatz und Anschnittiefe nach DIN 7526 (Schmiedegüte F).- A4.2-7 Toleranzen und zul. Abweichungen für Dickenmaße und Auswerfermarken nach DIN 7526 (Schmiedegüte F).- A4.2-8 Gestaltung von Gesenkschmiedestücken; Bearbeitungszugaben, Rundungen und Seitenschrägen.- A4.2-9 Regeln für die Gestaltung von Fließpreß teilen.- A4.3-1 Geschweißte Eckverbindungen.- A4.4-1 Bemessen von Zuschnitten und Lochungen von Blechplatinen.- A4.4-3 Kleinste zulässige Biegeradien für 90°-Biegung.- A4.4-5 Kleinste zulässige Biegeradien Rmin für Rohre aus Stahl, A1-Legierungen und Kupfer nach DIN 5508.- A4.4-7 Nomogramm zur Ermittlung des Radius an der Ziehkante.- A4.4-8 Nomogramm zur Ermittlung der Abmessungen runder Ziehteile.- A4.4-9 Gebräuchliche Falzarten.- A4.4-10 Stangenförmige Grundprofilformen aus Blechen.- A4.4-11 Richtlinien für das Gestalten von Blechteilen; Fertigung durch Zerteilen.- A4.4-12 Richtlinien für das Gestalten von Blechteilen; Fertigungsverfahren Biegen.- A4.4-13 Richtlinien für das festigkeitsgerechte Anbringen von Sicken an Blechteilen.- A4.5-1 Gestaltungsregeln für Spritzguß- und Formpreßteile.- A4.5-2 Gestaltungsregeln für Bauteile aus glasfaserverstärkten Kunststoffen (GFK).- A4.5-3 Gestaltungsregeln für Kleb- und Schweißverbindungen an Kunststoffteilen.- A4.5-4 Wandhöhe von Preß teilen aus Kunststoffen.- A4.5-5 Lineare Wärmeausdehnungskoeffizienten von Kunststoffen.- A4.5-6 Zustandsbereiche thermoplastischer Kunststoffe.

Managementboek Top 100

Rubrieken

Populaire producten

    Personen

      Trefwoorden

        Konstruieren und Gestalten